Couchgedanken

 

Liebe Blogleserin, lieber Blogleser,

Der Herbst ist definitiv und unbestreitbar da. Heute Morgen habe ich zum ersten Mal wieder diesen Heizungsgeruch in der Luft wahrnehmen können. Für mich kündigt dieser verheissungsvolle Duft die kalte Jahreszeit an und um ehrlich zu sein, freue ich mich auf die kälteren Tage. Denn gibt es etwas Schöneres, als vor dem warmen Kamin zu sitzen, während es draussen kalt ist - oder gar schneit?

 

Ja ich weiss, bis zum ersten Schneefall dauert es hoffentlich noch ein wenig - aber man sagt ja nicht umsonst: Vorfreude ist die schönste Freude ;)

 

Ich habe lange studiert, wie ich diesen Post schreiben und meinen neuen Yoins-Einkauf vorstellen soll. Eine Review zum Shop gab es ja schon und deswegen wäre es nur Wiederholung, wenn ich nochmals sagen würde, dass Bestellung & Service haben einwandfrei funktioniert. Deswegen dieser herbstliche Einstig, deshalb der Bezug aufs gemütliche Zuhause; Heute gibt es Couchgedanken; Zwei Geschichten - oder eben vielmehr Gedanken aus dem Alltag - ein weiteres Gedankenbrösmeli, wie ich es auch gerne nenne.

 

An manchen Tagen möchte man einfach das Sofa heiligen - der Ort, an welchem man besagten Tag zu verbringen plant. Jogginghose an, Tee oder Kaffee machen und ein gutes Buch auswählen, Serien schauen oder ein Youtube Vido gucken. Dass ich ein Fan von Vlogs bin, habe ich ja bereits im Sommer-Rückblick '17 erwähnt. Auf folgende Gedanken hat mich die sympathische Claire Marshall in ihrem Video zu Vlogtober gebracht....

 

Im Angesicht der Zukunft

Sie spricht dabei darüber, dass man oftmals das Gefühl hat, ein bestimmtes Ziel im Leben erreichen zu müssen, eine Aufgabe zu erfüllen. Auch ich dachte damals in der Mittel- und Oberstufe, dass ich mit 20 mein Leben absolut im Griff hätte - ferner davon könnte ich jedoch wohl nicht sein. Ich weiss immer noch nicht, wohin ich mit meinem Leben will; Soviele verschiedene Sachen reizen mich, sei es Journalismus oder Psychologie und dann ist da noch meine Leidenschaft das Bloggen. Und auch wenn ich manchmal denke, ich müsste inzwischen doch allmählich eine Entscheidung treffen, ist mir nun doch wie Schuppen von den Augen gefallen; Wieso muss ich mich für etwas entscheiden? Können wir im Leben nur eine einzige Leidenschaft verfolgen? Nein, ich finde nicht!

 

Warum lassen wir uns nicht einfach durchs Leben treiben und schauen, was es uns zu bieten hat?

Ich will mir von nun an vornehmen, das Leben lockerer zu sehen, weniger Angst vor der Zukunft zu haben und einfach mal zu schauen, was das Leben sich so für mich ausgedacht hat :)

 

Geniesse es, solange sie noch da sind!!

Und während man so über berufliche Dinge nachdenkt, gibt es ja noch die Sache mit den Mitmenschen. Manchmal frage ich mich: Wie kommt es, dass man nette, sympathische und scheinbar gleichgesinnte Menschen nur an Orten kennenlernt, wo sie nur für kurze Zeit im Leben bleiben?

 

Von Oktober 16 bis Februar 17 habe ich eine Ausbildung zur Online-Redakteurin gemacht und dabei einen Haufen toller Leute kennengelernt; sei es Lehrer, seien es Mitschüler. Solche Menschen möchte man öfter um sich haben, doch endet der Kurs, verliert man sich. Genauso mit meinem Fahrlehrer, der mir total ans Herz gewachsen ist. Ein richtiger Kumpel und doch nach bestandener Fahrprüfung wusch - weg.

 

Solche Trennungen finde ich richtig schade, aber sie gehören zum Leben und vielleicht sind es genau diese Menschen, dank denen wir an Ereignisse zurückdenken und lächeln, weil sie da waren.

 

 

Puh, ich hoffe, dass Du in meinem Gedanken-Wirr-Warr nicht den Faden verloren hast. Und was mich brennend interessieren würde: Was denkst Du über diese Sachen?

Wie siehst Du die Sache mit der Zukunft - Planen oder auf sich zukommen lassen? Und hast Du auch schon die Erfahrung gemacht, dass ganz tolle Menschen nur für viel zu kurze Zeit in Deinem Leben waren? Ich freue mich auf Deine Ansicht!

 

Bis bald und auf wiederlesen!

Janine


Dein Outfit gefällt mir Janine - Ich will es auch!

Es gibt auch Farbalternativen zum herbstlichen Burgundy!

Wusstest Du schon Bescheid über die faszinierenden Fakten über Mondsteine? Hier kannst Du sie nachlesen!

Leider ist die exakte Kette ausverkauft, aber aufgelistet findest Du Alternativen!



Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    S.Mirli (Freitag, 15 September 2017 09:44)

    Meine liebe Janine, keine Angst, ich kann jedes Wort verstehen und nachvollziehen. Mir ist es ganz genauso gegangen, ich habe meinen Bruder immer so beneidet, weil er schon immer Arzt werden wollte und das auch konsequent durchgezogen hat, im Gegensatz zu mir, ich weiß immer noch nicht, was ich werden will ;-) Aber andererseits, ich bin ja schon jemand, es ist doch nicht wichtig, was ich beruflich bin oder werde, ich bin ich und nicht das was ich tue. Und ich liiiiebe den Herbst so sehr, ich genieße gerade jeden Moment, habe auch zum ersten Mal die Heizung angestellt, jetzt kommt MEINE Zeit. Ich wünsche dir ein ganz wundervolles und kuscheliges Herbstwochenende, ganz ganz liebe Grüße in die Schweiz, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

  • #2

    Amanda (Freitag, 15 September 2017 10:13)

    Du sprichst mir aus der Seele, mit dem was du da schreibst.. Ich habe das Gefühl, dass es gesellschaftlich heutzutage oft von einem ,,verlangt" wird diesen einen vermeintlich richtigen Weg zu gehen, der dann meistens lautet:Schule, Abi, danach sofort in Regenzeit studieren oder eine Ausbildung machen und ab ins Berufsleben bis zur Rente..
    Ich finde von diesem Erwartungsdruck sollte man sich unbedingt distanzieren. Mir gehts es zum Beispiel genauso wie dir, dass mich mehrere Richtungen total reizen (zufälligerweise auch Journalismus/Medien und der psychologische Bereich). Jetzt habe ich mich für das Studium der Sozialwissenschaften entschieden, was beides so ein bisschen vereint und werde einfach mal schauen wohin mich der Weg führt und wie es mir gefällt. Und wenn ich merke, dass es mir nicht gefällt mach ich eben was anderes, so what? Ich bin mir sicher, dass das Leben einen schon in die richtige Richtung führt, wenn man es eben auf sich zukommen lässt.
    Liebe Grüße an dich,
    https://soulstories-amandalea.blogspot.de

  • #3

    Rebecca (Freitag, 15 September 2017 12:05)

    Du hast so Recht. Ich finde es ist einfach nicht in Ordnung, welch gesellschaftlicher Druck auf den jungen Generationen lastet. Unsere Gesellschaft und auch unsere Welt hat sich drastisch geändert und ich verstehe nicht, warum man immer noch an diesen alten Strukturen festhält. Es bringt ja nichts, junge Leute in alten Strukturen einzusperren und sich eine ganze Generation von Menschen zu erziehen, die unglücklich sind. Mir kommt es so vor, als wäre eine freie Entfaltung so schwer wie noch nie. Und das in einer so scheinbar aufgeklärten Zeit!

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

  • #4

    Carrue (Samstag, 16 September 2017 16:14)

    Du sprichst mir aus der Seele. Ich liebe es deine Beiträge zu lesen!
    http://carrieslifestyle.com

  • #5

    Jecky | Want Get Repeat (Samstag, 16 September 2017 19:55)

    Ich habe heute tatsächlich auch mit dem Gedanken gespielt, die Heizung zum ersten Mal anzuwerfen und gleich mal einen Abschiedsbrief an den Sommer in Blog Post Form online gestellt ;)

    Du schreibst übrigens richtig schön, liest sich toll!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    <a href="http://www.wantgetrepeat.com/">Want Get Repeat</a>

  • #6

    Eve (Sonntag, 17 September 2017 00:23)

    Ich denke, Angst ist grundsätzlich kein guter Berater. Davon sollte man sich frei machen, dann lässt sich einiges entspannter und gelassener angehen. Ich plane auch so wenig wie möglich und lasse einfach mein Leben auf mich zukommen und das Schicksal entscheiden, wie es weiter geht. Natürlich trifft man dabei Entscheidungen, aber eher aus dem Bauch heraus, das Gefühl leitet einen irgendwie sicher durchs Leben, habe ich den Eindruck. Also hör auf deinen Bauch und lass dir keinen Quatsch von anderen erzählen, die meinen, sie wüssten, was gut für dich ist. Davon gibt es nämlich echt zu viele.

    Hab noch ein schönes Wochenende.
    Liebst
    Eve von www.eveblogazine.com

  • #7

    Janine (Admin) (Sonntag, 17 September 2017 16:04)

    Vielen Dank für all eure lieben Worte und die Komplimente, das freut mich unheimlich!
    Und dass ich mit diesem Text soviele Leute ansprechen konnte, ist ein tolles Gefühl :D
    Liebste Herbstgrüsse,
    Janine

  • #8

    Babsi (Sonntag, 17 September 2017 16:49)

    Ich bin zwar schon in meinem Beruf aber ich sehe was auf der jüngeren Generation für ein Stress lastet! Aber auch ich kann vom Stress ein Lied singen! Mit Kind, Halbtagsjob, Haushalt und das große Hobby Blog bin ich immer mehr als ausgelastet. Am besten man genießt sein Leben so gut es geht und möglich ist um ein wenig zu entspannen!
    Liebe Herbstgrüsse zurück
    Babsi

  • #9

    Tamara (Sonntag, 17 September 2017 17:38)

    Liebe Janine,
    ich finde deine Einstellung richtig klasse und bewundernswert.
    Sich nicht immer Gedanken über die Zukunft zu machen, würde mir auch nicht schaden.
    Leider tu ich mir da viel zu schwer damit. Obwohl es viel sinnvoller wäre nicht zu viel nachzudenken und einfach nur zu leben...
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Sonntag!
    Liebste Grüße Tamara

  • #10

    thu thuy (Montag, 18 September 2017 13:52)

    vielen dank fuer dein kommentar auf meinem blog.
    deine gedanken kenne ich nur zu gut. so viele traeume und so wenig zeit um alles verwirklichen zu koennen.

    xo. tthuy | <a href="https://rubylixious.blogspot.de/">RubyliXious</a>

  • #11

    Liebe was ist (Montag, 18 September 2017 13:55)

    ein wirklich wunderschöner, gedankenvoller Beitrag liebe Janine!
    der Herbst ist nun wirklich nicht mehr zu leugnen, aber anstatt dem Sommer nur hinterher zu trauern, sollten wir uns tatsächlich auf die schönen Dinge im Herbst konzentrieren!

    aber zu den wichtigeren Dingen: hab bloß keine Angst vor der Zukunft, denn das Schlimmste was passieren kann, ist hinzufallen - und dann, stehst du eben einfach wieder auf! ich bin so oft hingefallen in meiner "Karriere", das hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. und das ist gut so! probiere ich aus, du bist viel zu jung um dich festlegen zu müssen ;)

    einen wundervollen Start in die neue Woche meine Liebe,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

  • #12

    Marcel (Montag, 18 September 2017 14:44)

    Liebe Janine, wahre Worte. Ich finde es auch manchmal nicht so einfach zu wissen, wo es einen in der Zukunft hinverschlagen soll. Das ändert sich auch mit zunehmenden Alter nicht. Ich finde Aber auch das man sich nicht so einen Stress machen sollte, sondern sich auch einfach mal treiben lassen muss.
    Übrigens freue mich auch richtig auf den Herbst. Einfach eine gemütliche Jahreszeit.
    Alles Liebe
    Marcel
    www.marsilicious.com

  • #13

    Sassi (Mittwoch, 20 September 2017 10:23)

    Was für ein toller Beitrag <3
    Leider hast du recht und Menschen, die man so sehr mag sind auf einmal weg und man verliert sich. Doch dann gibt es ab und zu Zufälle und man sieht sich wieder und es ist als wäre man nie Weggewesen Trotzdem ist es natürlich irgendwie schade, dass wir so viele positive, gleichgesinnte Menschen aus unserem Leben lassen und dafür vielleicht zu anderen nicht so tollen Menschen den Kontakt halten :(
    Hab einen wundervollen Tag <3
    Liebste Grüße,
    <a href="http://besassique.com">Sassi</a>

  • #14

    Saskia (Mittwoch, 20 September 2017 15:05)

    Hallo liebe Janine,
    ohja ich kann deine GEdanken total gut nach vollziehen! Tatsächlich habe ich auch immer das Gefühl ein Ziel zu haben. Erst war es das Abi, dann die Ausbildung, dann das Studium. Nun ist es ein Job. Und vermutlich werde ich dann wieder neue Ziele haben. Aber ehrlich gesagt, für mich persönlich ist das okay. Mir gibt das einen Rahmen, dass die Orientierung leichter macht. Um so mehr bewundere ich aber Menschen, die einfach frei in den Moment hinein Leben. Sich nicht so viele SOrgen und Gedanken um alles machen, was noch ewig in der Zukunft liegt. Aber ich denke, Menschen sind wohl einfach verschiedenen. Wichtig ist ja nur, dass man zufrieden ist mit dem wie es läuft. Und wenn man es nicht ist, dann sollte man definitv was ändern :)
    Aber das mit den Leidenschaften geht mir genau so - ich interessiere mich für soo viel und habe aber immer das Gefühl man 'darf' nur in einer Sache Richtig gut sein. Das fängt ja schon beim Bloggen oder Instagramkanal an - Such dir deine Zielgruppe! Ein Thema - bloß nicht zwei. ICh bleib dabei, wir düfen, sollen, müssen alle mehrere Leidenschaften haben :))
    Danke für den tollen inspirierenden Post!

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Mittwoch und eine tolle Restwoche!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von www.demwindentgegen.de

  • #15

    Elisabeth-Amalie (Montag, 25 September 2017 17:55)

    Toller Post! Ich kann dich gut verstehen. Es ist immer blöd, wenn Menschen ins Leben treten und dann ganz schnell wieder daraus verschwinden. :( Auf den Winter freue ich mich übrigens gar nicht aber den Herbst mag ich dafür umso mehr. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von <a
    href="http://einblickzurueck.blogspot.de/">Im Blick zurück entstehen die Dinge</a>


Kategorien:



Aktuelle Lektüre: