Dresscode? Flamingo!

 

Liebe Blogleserin, lieber Blogleser,

wie ich es bereits in einem vergangenen Post erwähnte, ist es doch wirklich schade, wie wir oftmals die Attraktionen unserer Umgebung gar nicht so gut kennen oder ausnützen. Nachdem ich Dich nach Gottlieben mitgenommen habe, entführe ich Dich heute in die Tierwelt; in den Walter Zoo in Gossau zur rosa Modepolizei.

 

Der Walter Zoo sieht seine Tiere als Botschafter deren Artgenossen in freier Wildbahn aus manchmal weit entfernten, exotischen Ländern. Eine schöne Philosophie.

 

Aber so sehr ich Besuche im Zoo geniesse, bin ich unentschlossen, was ich von Zoos halten soll. Auf die eine Seite schmerzt es mich, eingesperrte Tiere zu sehen. Auf die andere Seite weiss ich, dass die Tiere sich auf diese Weise keine Sorgen um Nahrung, Schutz oder ihren Fortbestand machen müssen... Und zu (meiner) Beruhigung weiss ich zum Glück, dass der schweizerische Tierschutz sich sehr einsetzt, dass Tiere in Gefangenschaft richtig gehalten werden und vor allem gengünd Platz haben, einer der wichtigsten Faktoren wie ich finde.

Was denkst Du über Zoos?

 

 

Wir haben den Walter Zoo an einem schönen Samstag Morgen besucht. Früh genug, um die Hitze (grösstenteils) zu meiden. Ausserdem ist das Klima in Gossau sowieso wenige, aber bedeutende Grade kühler als bei uns im "Flachland". Soviel zu Schweizer Geografie ;) Mein Outfit habe ich lässig gehalten, ich muss mich ja nicht aufdonnern für die Schildkröten! Aber ich wollte den Flamingos alle Ehre erweisen, den momentan fahre ich total auf die pinken Vögel ab. So habe ich in meinem Outfit einen rosa Bolero mit rosa Ballerinas kombiniert, dazu ein einfaches, weisses T-Shirt und zerfetzte Boyfriendjeans, "abgerundet" mit einer sommerhaft blumigen Tasche.

 

Allerdings waren die Flamingos hier im Zoo nicht besonders rosa, ihnen scheint es an Krill zu fehlen ;)
Allerdings waren die Flamingos hier im Zoo nicht besonders rosa, ihnen scheint es an Krill zu fehlen ;)

 

Der Walter Zoo ist klein, aber fein. Man ist in etwa zwei Stunden fertig mit dem Durchgang und ist ready für ein Glace, ein Besuch im Souvenirshop oder die Heimfahrt. Nachdem ich vergeblich im Plüschtierhaufen nach meinem Lieblingstier, dem intelligenten, lustigen und zuckersüssen Papageien, dem Kea, Ausschau gehalten habe, sind wir dann nach Hause gefahren.

 

Der grosse Bruder vom Walterzoo: Der Züri-Zoo

Er ist der wohl bekannteste aller Zoos in der Schweiz und auch der, für den am meisten Werbung gemacht wird: Der Züri-Zoo.

 

Ich war erst vor kurzem mit meiner Familie dort - eigentlich weniger begeistert, da das Wetter wirklich garstig war und ich diese Worte nun mit einer sich anschleichenden Erkältung tippe.

Nichts desto trotz war es ein spannender Tag und ich finde es toll, wie der Züri-Zoo sich für Tier- und Umweltschutz sowie deren Erhaltung einsetzt und laufend neue Projekte verfolgt.

Zum Vergrössern: Draufklicken!


 

Zum Schluss; Lass mich doch wissen, ob Du oft in Zoos gehst und was Du über Tiere in Gefangenschaft denkst. Ich freue mich auf Deine Anregungen in den Kommentaren! Auf wiederlesen!

Janine

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0