Stockholm – Reiseziel im Norden Europas

Reisetipp Stockholm

Auf in den hohen Norden, in das Land der blonden Mädels und der blonden Jungs mit den blauen “ Strahleaugen“. Das Land, in dem Möbelkonstruieren ein Volkssport ist, begeistert auch mit seiner skandinavischen Küche. Köttbullar mit Püree und Preiselbeeren so scheint es, sind das Lieblingsgericht der Schweden und vieler Europäer, die samstags das schwedische Möbelhaus der Superlative stürmen und sich dieses Menü auch in Stockholm erwarten, wenn sie einen Kurztrip in die schwedische Hauptstadt unternehmen.

Stockholm und seine kulinarischen Genüsse

Dass dem aber nun gar nicht so ist, davon können sich die Besucher, die im Zuge eines Städtetrips hier überzeugen. Die Stadt strotzt nur so von kulinarischen Genüssen. Vegetarier kommen genauso auf ihre Kosten wie sogenannte “ Meataddicts“, die ihre Fleischeslust in zahlreichen Burger-Lokalen stillen können. Es gibt alles, was der Magen begehrt. Der Genuss kommt bei einem Kurztrip in Schwedens Hauptstadt sicher nicht zu kurz.

Die Sehenswürdigkeiten, die man in Stockholm unbedingt gesehen haben muss!

Schloss Gripsholm steht ebenso auf der To-Do-Liste wie Drottingholm, das schwedische Versailles, das auf der Insel Lövan thront.
Die Globan Arena ist ebenfalls einen Besuch wert, sie beherbergte unter anderem neben Eishockey oder Konzerten den Eurovisions-Songcontest, der sich in Schweden und ganz Skandinavien großer Beliebtheit erfreut.
Fjällgatan ist der Balkon Stockholms, von dem man eine herrliche Skyline und das geschäftige Treiben der Hauptstadt genießen und auf sich einwirken lassen kann.
Ebenso wunderschön ist ein Bummel in der Altstadt, wo die engen Gässchen zum Spazieren einladen. Außerdem befindet sich hier das älteste Gasthaus, das im Jahre 1772 schon für kulinarische Freuden sorgte.
Museen mit den unterschiedlichsten Themen stehen in großer Auswahl für einen Besuch bereit.

Stockholms geheime Hot Spots

Spektakulär ist ein Trip mit dem Ocean Bus Oß, einem Amphibienfahrzeug, das die schwedische Metropole ihren Besuchern sowohl zu Land als auch zu Wasser nahebringt.
Am besten soll das Essen im sogenannten Teatern Streetfood Market im Einkaufszentrum von Ringen sein, der von ziemlich guten Köchen betrieben wird, die an den hippen Ständen ihre Leckerbissen anbieten. Ein bisschen Hipster-Atmosphäre, aber total angesagt. Der beste Stand soll von Asam und Albin sein, die die schwedische Küche mit der japanischen fusionieren.
Zum Entspannen eignet sich der Hagaparken, für Action gepaart mit Natur steht der Djurgarden zur Verfügung.
Schwedens Hauptstadt sorgt bei jedem Städtetrip für ein abwechslungsreiches Programm und dieser Städtetrip in eine der schönsten Städte Europas wird mit Sicherheit nicht langweilig.

Einen Kommentar hinterlassen