Gedankenbrösmeli - was ist das?

Entwarnung für alle, die über dieses "spezielle" Wort gestolpert sind, nein, das ist kein Schreibfehler sondern Schweizerdeutsch und heisst soviel wie Brotkrümel. Damit meine ich die vielen Gedanken, welche in meinem Kopf wie tausend kleiner Krümel überall herumschwirren / liegen und sich zu nachdenklichen, ironischen oder frei ausgedachten Texten formen. Ob Kurzgeschichte oder Leidensbericht - hier ist Gedankenbrösemli:

 

Ein Brief an den Sommer #Gedankenbrösmeli

 

Lieber Sommer,

Es gibt nichts Schöneres, als von Deiner Sonne geweckt zu werden.

Ein Blick nach draussen - Sommer-Sonnenschein, deren wärmender Kuss am frühen Morgen einen herrlichen Tag verpricht und mich einlädt, den Kaffe auf dem Balkon zu geniessen.

 

mehr lesen 17 Kommentare

Der alte, verwahrloste Garten - eine Kurzgeschichte #Gedankenbrösmeli

 

Liebe Blogleserin, lieber Blogleser,

Schreiben ist meine grosse Leidenschaft - aber ich bin sicher, das habe ich auf diesem Blog schon tausendmal gesagt ;) Vor kurzem habe ich eine Kurzgeschichte aufgespürt, welche ich vergangenen Juni verfasste. Geschichten schreiben macht mir riesigen Spass, also lass mich gerne in den Kommis wissen, was Du davon halten würdest, hier mehr Kurzgeschichten zu lesen!

 

mehr lesen 15 Kommentare

Gedanken zum Thema Design #Gedankenbrösmeli

 

Liebe Blogleserin, lieber Blogleser,

Der heutige Beitrag in Zugehörigkeit zum CG Trader Blogging-Contest dreht sich rund um das Thema Design.

Ein Wort, welches wir oft verwenden, das tausende Facetten und Ausprägungen hat. Ein Wort, das wir quasi an jeder Ecke antreffen und sehen können - und worüber sich oftmals die Geister scheiden. Doch was ist eigentlich Design, welche Bedeutung kann man diesem Wort zuschreiben und welche Entwicklung liegt vor diesem Trendwort?

 

mehr lesen 1 Kommentare

Die Schreibblockade des Grauens #Gedankenbrösmeli

 

Seit ich an einem grauen Samstagmorgen im Zug von einer Gratiszeitschrift dazu inspiriert wurde Tagebuch zu schreiben, stelle ich mir Fragen; Muss ich dem Tagebuch einen Namen geben oder machen das nur Teenies, die daraufhin mit Lobeshymnen über ihren Schwarm Seiten füllen? Und was schreibt man in ein Tagebuch? Wie mein Tag so war oder welche intimen Gefühle ich hege?

 

mehr lesen 14 Kommentare

Identitätsraub #Gedankenbrösmeli

 

Sie kam immer auf dem Bahnsteig 2 an und fuhr auf den Bahnsteig 1 weg. Jeden Morgen, fünf Tage die Woche. In der Hand hält sie stets eine Thermoskanne, nach Lust oder Laune gefüllt mit Kaffee oder Tee.

Jeden Tag dieselbe Routine, jeden Tag das Gleiche und jeden Tag hofft sie, dass irgendetwas passiert. Etwas Spannendes, dass sie aus dem gleichmässigen, alltäglichen Trott reisst.

 

mehr lesen 22 Kommentare